I did it with my library: Trostpreis der Stadtbibliothek verhilft Firmengarten-Initiative zu einem guten Start


Das Jahr war noch ganz frisch, doch für mich hielt es bereits eine sehr freudige Überraschung bereit. Am  3. Januar wurde mir von Gabriele Bellhoff und Silva Tegethof im Namen der Stadtbibliothek Bonn ein sehr liebevoll ausgewählter Trostpreis überreicht. Hiermit wurde ich für einen Beitrag im Rahmen des Wettbewerbs „I did it with my library“ bedacht, der bei der eigentlichen Verlosung leer ausging. Ich beschrieb, wie sich mit Hilfe ziemlich vieler Bücher aus der Stadtbibliothek Bonn die Idee realisierte, die Initiative „greenACT – Urbanes Gärtnern in Bonn“ ins Leben zu rufen. Ein früherer Blogbeitrag berichtete davon.

Dieser Preis hat mich nicht nur sehr gefreut, er hatte es auch in sich: nämlich sehr passend zum Thema Gärtnern u.a. eine Auswahl verschiedener Tulpenzwiebeln und Bodendecker – Scheinbeere, wer es genau wissen will. Die Bodendecker  haben mittlerweile ihren Platz in einer Baumscheibe (so nennt man das Erdreich um die
Bäume) der Adolfstraße gefunden, die ich im Rahmen einer Grünpatenschaft betreue. Für die Tulpenzwiebeln war es schon zu kalt und zu spät um sie im Freien zu pflanzen. Doch auch für diese hat sich eine wunderbare Verwendung ergeben, wie die beigefügten Bilder dokumentieren.
Bild_1Dreißig Kolleginnen und Kollegen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben sich an einem Wettbewerb „Gewinnen Sie einen Firmengarten“ beteiligt. Wir kamen in die Endauswahl und beim Besuch der Jury hieß es nun, unsere Motivation und Kreativität unter Beweis zu stellen. Damit wir bei der Veranstaltung nicht nur übers Gärtnern reden, planten wir eine symbolische Pflanzaktion. Da waren die Tulpenzwiebeln die ideale Zugabe. Wegen der Jahreszeit kam nur eine Indoor-Aktion in Frage. So setzten wir am 25.
???????????????????????????????????????????????????????Januar die Tulpen, die schon ungeduldig mit ihren ersten grünen Spitzen aus den Zwiebeln lugten, in die Erde eines Pflanzbehälters. Diese Gemeinschafts-Aktion hat nicht nur viel Spaß gemacht und war eine prima teambildende Maßnahme, sie hat uns auch geholfen, die Jury-Mitglieder zu überzeugen. Wir haben einen Sonderpreis gewonnen, der uns mit zwei Workshops so weit unterstützen wird, dass wir im hoffentlich bald kommenden Frühling nun einen nachhaltigen, partizipativen Garten mit und für die Mitarbeiter anlegen. Aus diesem hoffen wir nicht nur Blumen und Gemüse, sondern auch Gemeinschaft und Entspannung ernten zu können. Mittlerweile blühen die ersten Tulpen im Foyer des DLR und provozieren sehr neugierige Fragen von Besuchern und Kollegen.

Bild_3

Der Stadtbibliothek nochmals herzlichen Dank für den Preis. Ich finde es sehr schön, dass dieser geholfen hat, etwas Neues anzustoßen und das Urbane Gärtnern in Bonn um eine weitere spannende Facette zu bereichern.

Hermann Berg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das ist los, Fans abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s