Hip-Hop-Workshop in der Stadtteilbibliothek Dottendorf…


…wessen Idee war es nochmal sie einzuladen? Meine? Upps…

Heute, um genau zu sein JETZT findet bei uns der Hip-Hop-Workshop Nummer 3 statt.

Vorher war Herr Schneider, von der Rap-School NRW, in der Bezirksbibliothek Bad Godesberg und der Stadtteilbibliothek Tannenbusch.

Ich bin gespannt, ob er die Zwölf 9. Klässler wirklich in den Griff bekommt und mit Ihnen zusammen einen Rap zusammen schustern kann.

Diese Klasse die er da hat steckt in einer extrem schwierigen Situation (die Hauptschule löst sich zum Sommer hin auf und alle übrigen Schüler werden auf umliegende Schulen verteilt).

Schon witzig. Mal sind sie ruhig, mal albern, mal aufgebracht, mal super konzentriert und dieser Wechsel findet im 10 Minuten Takt statt. Sehr spannend was die Pubertät da so anstellt.

Oh…grad ist es super ruhig…leben die noch? Soll ich mal gucken gehen? 🙂

Ich halte euch auf dem Laufendem wie es weiter geht…oder ob ich Ohrstöpsel brauche, denn nun ist die Rap Musik an… 😀

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

…2 Stunden später…

Ich bin baff… Herr Schneider hat’s geschafft. Die 12 arbeiten richtig konzentriert und ich bin sicher der Rap wird gut. Die Melodie, die sie sich dafür ausgesucht haben klingt richtig gut und wabbert momentan durch die Bibliothek als Denkhilfe…

Schön…Musik macht gleich alles viel besser… 🙂

.

.

.

.

.

.

Wow! Vier Mädchen sind bei den 12 Teilnehmern dabei und haben einen HAMMER Song geschrieben…da bekommt man Gänsehaut, wenn man den hört. Es geht um Beziehungsschmus, um‘s Schluss machen, um Liebeskummer (natürlich! :D) und um das „sauer sein“…uuuhhh….ich wünschte Ihr könntet das hören. Sooo toll! Bin begeistert!

Ich bin gespannt ob die Jungs da noch mithalten können…bei der Vorlage…au waia. 😀

Aber schön, das alle so super dabei sind und motiviert mitmachen…und das so kurz vor den Ferien… 🙂

Vielen Dank auch an Herrn Schneider, der durch seine Art die Kinder begeistern kann und sie dazu bewegt ein Stück weit aus sich rauszukommen! Genial!

Beate Ruhland

Advertisements

Über Beate Ruhland

Ich lese gern. Du auch? ;)
Dieser Beitrag wurde unter Unsortiertes abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hip-Hop-Workshop in der Stadtteilbibliothek Dottendorf…

  1. ThMoh schreibt:

    Schöne Idee, mit den Jugendlichen „handgemachte“ Musik zu produzieren. Viel Erfolg wünsche ich ihnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s