ArbeiterKind.de – Sprechstunde auch in der Zentralbibliothek


Ab heute ArbeiterKind.de-Sprechstunde in der Stadtbibliothek

Du hast Fragen rund um das Thema Studium?

Du bist die erste Person, die in deiner Familie studiert?

Du möchtest wissen, welche Möglichkeiten es gibt, ein Studium zu finanzieren?

Dann komm vorbei zur neuen Sprechstunde der Bonner Gruppe der Initiative ArbeiterKindArbeiterKind.de in der Stadtbibliothek. Heute am 18. Februar wird in der Zentralbibliothek im Haus der Bildung, Mülheimer Platz 1, eine neue Sprechstunde eröffnet. Diese ist von 16.30 bis 18.00 Uhr und findet an jedem 3. Donnerstag im Monat im Schülerzentrum im 1. Obergeschoss statt. Du kannst jederzeit spontan vorbeikommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Rahmen der Sprechstunde ist Platz für sämtliche großen und kleinen Fragen rund um die Themen Studium, Studienfinanzierung, Stipendien und Uni-Leben.

Dieses Angebot in Kooperation mit der Stadtbibliothek richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene.

Aber auch Eltern, Lehrer/innen und alle Interessierten können die Sprechstunde der Initiative ArbeiterKind.de nutzen.“

Weitere Sprechstunden gibt es auch in der Bezirksbibliothek Bad Godesberg jeden 1. Donnerstag von 16.15-17.15

Herzliche Grüße

Julia Webers

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das ist los, ohne Papier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu ArbeiterKind.de – Sprechstunde auch in der Zentralbibliothek

  1. Christian Schuhmacher schreibt:

    Soweit ich informiert bin, bietet die Stadtbücherei Bonn keinerlei Ermäßigungen für Studenten an.

    So sehr ich die Einführung dieser Sprechstunde befürworte, ist auch eine tatsächliche d.h. praktische Unterstützung in Form einer vergünstigten Gebühr notwendig.
    Ohne diese ist dieses neue Angebot eine reine Augenwischerei. 😦

    • elkejanssen schreibt:

      Sehr geehrter Herr Schuhmacher,
      herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

      Wir sind sehr froh, dass „ArbeiterKInd“ nun nicht nur in Godesberg, sondern auch in unseren Räumen der Zentralbibliothek eine Sprechstunde regelmäßig durchführt. Sie sind über unsere Satzung informiert, die sie nicht davon abhielt, diese Sprechstunden durchzuführen.
      Von denjenigen, die in den Sprechstunden waren, kamen bisher auch keinerlei negative Rückmeldungen. Es handelt sich hierbei ja auch um Schüler, die kostenfrei ausleihen können.
      Laut Satzung gibt es zwar keine Ermäßigung für Studenten, aber weiterhin eine Ermäßigung für alle, die einen Bonnausweis haben.

      Schüler und alle Kunden bis 18 können kostenfrei bei uns ausleihen.

      Studentische Literatur wird in der Regel in der Universitätsbibliothek angeboten und ausgeliehen, auch dort gibt es nur für bestimmte Gruppen eine Ermäßigung.

      Mit freundlichen Grüßen
      i.A. Elke Janßen

      • Christian Schuhmacher schreibt:

        Sehr geehrte Frau Janßen,

        vielen Dank für Ihre Antwort, die aber gänzlich am Kern meiner Kritik vorbei geht.

        Ich habe nichts gegen die Einführung der Sprechstunde geschrieben,
        sondern das Gegenteil ist der Fall.

        Auch ist mir bewusst, dass es in Bonn eine Universitätsbibliothek gibt, u.a. auch mit einer Zweigstelle in der Nußallee. Und ich kenne diese auch. 🙂

        Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es in der Bonner Stadtbücherei keine Ermäßigiung für Studenten gibt. Und dass ich dies peinlich finde.

        Mit freundlichen Grüßen
        Christian Schuhmacher

      • Christian Schuhmacher schreibt:

        Nachtrag zu meiner gestrigen Erwiderung:

        Sehr geehrte Frau Janßen,

        Sie sind mit keinem Wort darauf eingegangen,
        warum es in Bonn keine Ermässigung für Studenten gibt
        bzw. warum man diese nicht einführt.

        So, bin ich nun etwas verwirrt, 😉
        weil mir nicht klar ist, was Ihre Antwort mit meinem Kommentar zu tun hat …

        Ein schönes Wochenende
        Christian Schuhmacher

  2. elkejanssen schreibt:

    Sehr geehrter Herr Schuhmacher,
    die Satzung wurde im Mai 2015 verabschiedet und eingeführt. Ermäßigungen waren nicht für alle Personengruppen möglich, daher haben wir uns für kostenfreie Ausleihe für SchülerInnen und Personen bis 18 Jahren entschieden. Dies erschien uns der beste Ansatz auch für Leseförderung und Medienkompetenz. Bei weiteren Satzungsfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Lehmann Detlev.lehmann@bonn.de.

    MfG Elke Janßen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s